Sektion Brandis

Schweizer Alpen-Club SAC

Sie sind hier

04. - 05.08.2017 2-Tageswanderung Maderanertal (Sektion)

Leitung: Kathrin Glauser

Teilnehmer/Innen:Marianne und Samuel Gerber, Susanne und Werner Glanzmann, Margareta Leuenberger, Res Neuenschwander, Mathias Niederhauser

Der Wetterbericht sah für den Sonntag schlechtes Wetter voraus, sodass ich die Wanderung auf zwei Tage verkürzte.
Nach der Anreise mit dem ÖV bis Silenen stiegen wir am Freitag in die „Kistenbahn“ nach Chilcherberge. Die luftige Fahrt ist nicht für Jedermann, aber wir kamen alle wohlbehalten oben an. Auf dem Panaromaweg hoch über dem Reuss- und später dem Maderanertal wanderten bis nach Golzern. Dort begann der steile Aufstieg zur Alp Oberchäseren, der uns trotz aufkommendem Nebel viele Schweisstropfen forderte. Nach einer ausgiebigen Pause führte uns der Weiterweg mehrheitlich flach der Windgällenhütte zu. Leider begleitete uns der Nebel dabei und wir hatten null Sicht auf die Umgebung. Dafür erfreuten uns die schönen Blumenmatten. Um ca. 15.00 Uhr erreichten wir die Windgällenhütte, wo wir zuvorkommend bewirtet und mit einem Willkommenstee begrüsst wurden.

Am Samstagmorgen dann ein toller Blick auf die Windgällen, den Oberalpstock und all die Berge des Maderanertals. Die Wanderung führte uns bis zuhinterst ins Maderanertal. Bei der Flur Tritt stiegen wir ins Tal ab und wanderten dann nicht wie vorgesehen nach Hinterbalm, sondern weiter Tal auswärts bis zum Hotel Maderanertal. Unter den alten Ahornbäumen kehrten wir ein. Nun ging es dem schäumenden Chärstelenbach entlang und anschliessend nochmals schweisstreibend aufwärts zum Golzernsee. Hier war nun für die Hälfte der Gruppe baden angesagt. Nach einer gemütlichen Rast stiegen wir über Siblen, Lägni zur Talstation der Golzernbahn ab. Dabei konnten wir die Bergbauern beim Heuen in ihrem steilen Gelände beobachten. Damit ging die Wanderung im Maderanertal zu Ende und der Aufstieg durch das vorgesehene Brunnital ist zwar aufgeschoben, aber nicht aufgehoben.

Kathrin Glauser