Sektion Brandis

Schweizer Alpen-Club SAC

Sie sind hier

24.06.2018 Wanderung Fülhorn (Sektion)

Leitung: Werner Glanzmann

Teilnehmer/Innen: Kathrin Glauser, Paul Aebi, Margaretha Leuenberger, Andreas Neuenschwander, Susanne Glanzmann

Nach der Reise mit Bahn, Postauto und Gondelbahn machten wir vor dem Start zur Wanderung in Rosswald einen Kaffeehalt. Während dem Aufstieg in Richtung Saflischpass konnten wir die herrliche Blumenpracht bewundern. In der Öügstchumma liegt dieses Jahr noch aussergewöhnlich viel Schnee. Wir überquerten einige Schneefelder und stiegen über einen schneefreien Kamm auf statt auf dem tief verschneiten Wanderweg. Neben dem Gipfel begrüsste uns am Horizont eine muntere Herde Schwarzhalsziegen. Auf dem aussichtsreichen Gipfel des Fülhorns machten wir unseren Mittagshalt. Das Wetter war besser als erwartet, viel Sonne, etwas Wind und vor allem kein Regen. Auf dem Abstieg zum Folluhorn berichtete uns ein einheimischer Wanderer dass der Weg weiter unten im steilen Gelände abgerutscht und schlecht begehbar sei. Wir änderten unsere geplante Route und stiegen statt nach Westen nach Süden zur Alp Stafel ab wo wir den Simplon-Höhenweg erreichten. Die steilen Schneefelder in der Öügstchumma erlaubten auch ein paar rassige Rutschpartien. Entlang der gut unterhaltenen Suone Gibjeri liessen wir es mit Aussicht auf die Ganterbrücke bis nach Rosswald auslaufen. Wegen diesem kleinen aber lohnenden Umweg mussten wir in Rosswald gleich in die Gondelbahn nach Ried-Brig steigen. Den Durst löschten wir dann bei der Talstation im Restaurant Waldesrand bevor wir ins Postauto stiegen und heimreisten.

Werner Glanzmann